Placeholder
Eine Frau schaut in das Fenster

Körperliche Veränderungen in den Wechseljahren und wie Sie damit umgehen

Ganz egal, ob Sie gerade in den Wechseljahren sind oder sich auf die Zukunft vorbereiten möchten, hier erfahren Sie mehr über fünf häufige körperliche Veränderungen in den Wechseljahren.

Sie denken vielleicht, dass Hitzewallungen und Nachtschweiß während der Wechseljahre mehr als genug sind. Symptome können ein paar Monate oder Jahre vor dem Ende Ihrer Periode einsetzen – das ist die sogenannte Perimenopause. In dieser Zeit spielen die Hormone verrückt und können sich von unserer Haut über unsere Blase bis zu unseren Zähnen auf alles auswirken.

Erfahren Sie mehr über fünf Bereiche, die während der Veränderung häufig etwas empfindlicher werden, und mit welchen Schritten Sie sich jetzt oder in Zukunft das Leben leichter machen können.

1. Ihre Haut

Selbst, wenn Sie noch nie empfindliche Haut hatten, können die hormonellen Veränderungen während der Perimenopause das sehr schnell ändern. Sie werden womöglich feststellen, dass sich Ihre Haut fester und trockener anfühlt und Ihre gewohnten Cremes nicht mehr ausreichen. Sie werden vielleicht auch merken, dass Ihre Kleidung Ihre Haut reizt.

Wenn das der Fall sein sollte, schauen Sie nach reichhaltigen Lotionen, die speziell für empfindliche Haut entwickelt wurden.

2. Ihre Blase

Östrogen ist das weibliche Sexualhormon, und in den Wechseljahren sinkt der Spiegel in Ihrem Körper. Das kann Ihre Beckenbodenmuskeln schwächen, die Ihren Uterus, Ihren Darm und Ihre Blase stützen. Das bedeutet, dass Ihre Blase empfindlicher wird – wenn Sie also lachen, husten oder Sport machen, kann es zu einem ungewollten Urinabgang kommen.

Sie müssen sich damit aber nicht abgeben. Es gibt viele gezielte Übungen, die Ihre Beckenbodenmuskeln kräftigen und einer Blasenschwäche entgegenwirken können. Außerdem können Sie Einlagen von Always Discreet, Slipeinlagen oder spezielle Unterwäsche tragen, die Feuchtigkeit und Gerüche absorbieren.

Wenn dieses Symptom jedoch bestehen bleibt oder Sie eine Inkontinenz mit einem plötzlichen verzweifelten Bedarf, auf die Toilette zu gehen, erleben, ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

3. Ihre Stimmung

Viele von leiden in der prämenstruellen Phase unter Stimmungsschwankungen, und obwohl die Periode kein Thema mehr für Sie ist, schwanken die gleichen Hormone auch während der Perimenopause. Das heißt, dass Sie während der Veränderung wahrscheinlich einige Stimmungsschwankungen erleben werden.

Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiger Sport werden dagegen helfen. Einige Frauen schwören auch auf pflanzliche Heilmittel, aber häufig geht es darum, das zu tun, von dem Sie glauben, dass es das richtige für Sie ist. Sprechen Sie auch hier mit Ihrem Arzt, wenn Sie starke Probleme haben. Fachgerechte Hilfe ist immer verfügbar, wenn Sie sie brauchen.

Und lassen Sie Ihre Angehörigen wissen, dass Sie in den Wechseljahren manchmal nicht Sie selbst sein werden. Sie müssen Ihnen gegenüber Verständnis zeigen und eine größere Stütze für Sie sein als üblich.

4. Ihre Zähne

Während der Perimenopause wird Ihr gesamter Körper etwas trockener – dazu gehört auch Ihr Mund. Speichel pflegt Ihre Zähne, indem er Lebensmittelreste wegspült, deswegen können in einem trockeneren Mund Bakterien wachsen, die zu Karies und Zahnfleischbluten oder Zahnfleischrückgang führen.

Sie können Abhilfe schaffen, indem Sie viel Flüssigkeit trinken und Ihren Mund nach dem Essen mit Wasser ausspülen. Sie können auch Ihre gewöhnliche Zahnpasta gegen eine mit mehr Schutz austauschen, wie die Oral-B Pro-Expert, um die Zähne zusätzlich zu pflegen.

5. Ihre Brüste

Diese nervigen Hormonveränderungen können auch zu schmerzenden, empfindlichen Brüsten führen. Wenn Sie dieses Symptom während der prämenstruellen Phase hatten, wird es wahrscheinlich auch in der Perimenopause auftreten.

Tragen Sie einen BH in der richtigen Größe, der sowohl bequem als auch stützend ist, um die Beschwerden zu lindern. Wenn Sie rauchen, viel Koffein trinken oder viel Junk Food essen, sollten Sie in Erwägung ziehen, den Konsum einzuschränken, da dies Faktoren sind, die die in den Wechseljahren auftretenden hormonellen Veränderungen verstärken können.

*Wenn Sie sich in den Wechseljahren befinden oder eine Blasenschwäche haben, konsultieren Sie immer Ihren Arzt oder einen Gesundheitsspezialisten. *Die Produkte von Always Discreet sind keine Produkte, die bei den Wechseljahren helfen, sondern Medizinprodukte für Blasenschwäche, ein Symptom der Wechseljahre bei vielen Frauen.

Flowers illustration