Placeholder
Eine Frau mit In-Ear Kopfhörern während eines Trainings

Blasenvorfall: Symptome und Behandlung

Die Harnblase ist einer der wichtigsten Teile unseres Harnwegs. Bei Frauen wird sie von der Vorderwand der Scheide gestützt, die u. a. durch Geburtskomplikationen geschwächt werden kann. Infolgedessen kann die Blase senken oder vorfallen, was sich als Belastungsinkontinenz äußert. Was sind weitere Symptome eines Blasenvorfalls und wie kann sie behandelt werden? Welche Blasenprobleme verursachen die Wechseljahre? In unserem Artikel erfahren Sie auch, warum es wichtig ist, Ihren Beckenboden zu stärken, wie Sie mit Inkontinenz umgehen und welche Inkontinenzprodukte Sie zur Hand haben sollten.

Die Erkennung des Blasenvorfalls

Fühlen Sie zusätzliches Gewebe in Ihrer Vagina, das sich wie ein Ball anfühlt? In Kombination mit Becken- und Lendenbeschwerden kann das ein Anzeichen dafür sein, dass Sie eine Blasensenkung haben.

Andere Blasenvorfall Symptome sind:

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Sie haben das Gefühl, dass Sie auch unmittelbar nach dem Wasserlassen, noch „gehen“ müssen;
  • Hervortretendes Gewebe aus der Vagina;
  • Schweregefühl oder Druck im Vaginalbereich;
  • Häufige Infektionen der Harnwege;
  • Stressinkontinenz: Beim Niesen, Husten, Sport oder Heben schwerer Gegenstände tritt etwas Urin aus;
  • Schmerzhafter Geschlechtsverkehr.

Wie sollte man die Beckenbodenmuskulatur trainieren, damit man dem Blasenvorfall vorbeugen kann?

Bei Frauen dient die Beckenbodenmuskulatur in Verbindung mit der vorderen Scheidenwand als Unterstützung der Blase. Wenn die Beckenbodenmuskulatur, die die Blase umgibt, schwächer wird oder sich lockert, wird die Blase nicht mehr gestützt. Folglich krümmt sie sich gegen die Vagina und bildet ein Hindernis oder eine Ausbuchtung in den vaginalen Hohlraum.

Blasenvorfall

Die Blasensenkung bei Frauen stehen im Allgemeinen mit den Wechseljahren in Verbindung. Der geringere Östrogenspiegel in Verbindung mit der Menopause, können dazu führen, dass die Scheidenwände schwächer werden. Ist die Senkung stark vorangeschritten, wird die Blase nicht mehr gestützt und kann in die Vagina fallen. Das kann urologische Probleme wie Stressinkontinenz verursachen. Blasenprobleme in den Wechseljahren können auch dadurch verursacht werden, dass mit zunehmendem Alter die Kollagensynthese abnimmt, wodurch das Bindegewebe, das die Fortpflanzungsorgane und die Blase stützt, geschwächt wird.

Wenn Sie sich in den Wechseljahren befinden und unter Blasenschwäche leiden, denken Sie daran, Ihren Beckenboden zu stärken - die oben erwähnten Übungen können Ihnen dabei helfen. Beckenbodentraining ist eine sichere und einfache Möglichkeit, sich selbst zu helfen, auch wenn das Alter anderen körperlichen Aktivitäten im Wege steht.

Sie können auch eine Vielzahl von Inkontinenzprodukten zu Ihrem Vorteil nutzen - siehe unsere Liste weiter unten in diesem Artikel.

Andere Risikofaktoren für den Blasenvorfall sind:

  • Entbindung;
  • Operationen, wie z. B. Totaloperation (Entfernung der Gebärmutter);
  • Übermäßige Belastung des Beckenbodens durch langfristige Verstopfung, Anheben schwerer Gegenstände oder Gewichtszunahme;
  • Chronischer Husten (oder andere Lungenprobleme).

Die gute Nachricht ist, dass der Blasenvorfall selten lebensbedrohlich ist. Die meisten Fälle müssen nicht operativ korrigiert werden. Die Blasenvorfall Behandlung hängt weitgehend davon ab, welche Stufe des Senkung Sie haben.

Wenn keine Operation erforderlich ist, finden Sie hier einige Heilmittel gegen Blasenvorfall:

  • Beckenbodenübungen Der Beckenboden ist ein System aus Muskeln, Bändern und Nerven, das einen Stützkorb für unsere Blase bildet. Das Einbinden dieser Übungen in Ihre Alltagroutine kann ziemlich einfach sein. Während Sie am Tisch sitzen, anspannen und entspannen Sie die Muskeln, die den Urin in der Blase halten. Machen Sie diese Übung mindestens dreimal am Tag und Sie fangen an, Ergebnisse zu merken.
  • Änderungen des Lebensstils – es kann empfohlen werden, keine schwere Gegenstände zu heben. Wenn Sie unter chronischer Verstopfung leiden, sind Medikamente zu empfehlen.
  • Vaginalpessar - Das Vaginalpessar ist ein Gerät, das in die Vagina eingeführt wird, um die Blase zu stützen. Die Vaginalpessare müssen regelmäßig entfernt und gereinigt werden, um Infektionen zu vermeiden. Je nachdem, mit welcher Art von Vaginalpessar Sie ausgestattet sind, wird die Entfernung bei einem Arzt oder zuhause durchgeführt. Manche Frauen empfinden Vaginalpessare als unangenehm oder sie befürchteten, dass sie leicht herausfallen können.
  • Östrogenersatztherapie - Das Östrogen, das der weibliche Körper nach den Wechseljahren nicht mehr produziert, kann den Körper dazu anregen, die Muskeln um die Vagina und die Blase zu stärken. Das kann den Blasenvorfall in einigen leichten bis mittelschweren Fällen korrigieren. Hormontherapie ist nicht jedermanns Sache. Fragen Sie Ihren Arzt.

Wenn Sie einen schweren Blasenvorfall haben, kann eine Operation erforderlich sein. Während der Operation wird eine Netzstütze in die Vaginalwand eingeführt und die Position der Blase somit korrigiert. Das kann unter voller, örtlicher oder lokaler Betäubung durchgeführt werden.

Der Blasenvorfall kann nur von einem Arzt diagnostiziert werden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn bei Ihnen Blasenvorfall Symptome auftreten. Zusammen mit Ihrem Arzt werden Sie dann einen Plan für die Blasenvorfall Behandlung besprechen.

Slipeinlagen und Inkontinenzeinlagen

Wenn Sie aus verschiedenen Gründen unter Inkontinenz leiden, können Sie sich selbst helfen, sich im Alltag sicher und wohl zu fühlen. Es gibt heute viele Inkontinenzprodukte auf dem Markt. Welche sollten Sie wählen? Was passt besser zu Ihnen und Ihrem Lebensstil? Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten und wählen Sie die besten Inkontinenzeinlagen oder andere diskrete Lösungen.

Im Laufe dieser Behandlungen ist es ratsam, Schutz gegen leichten Urinverlust zu tragen, damit Sie sich so selbstbewusst wie möglich fühlen können. Die Always Discreet Slipeinlagen und Einlagen sind in verschiedenen Größen und Saugstärken erhältlich, um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Always Discreet Slipeinlagen und Einlagen schließen Flüssigkeiten ein und neutralisieren Gerüche, damit Sie sich den ganzen Tag lang sicher und geschützt fühlen können.

Das Besondere an diesen einzigartigen Inkontinenzeinlagen ist die Gelformel, die Flüssigkeiten einschließt und Gerüche neutralisiert und so Unwohlsein verhindert.

Slipeinlagen sind nicht nur bequem und sicher, sondern auch fast nicht fühlbar und nicht sichtbar. So können Sie Ihre Lieblingshose oder Ihr Lieblingskleid tragen und sich sicher fühlen. Wichtig ist, dass die Einlagen leicht zu wechseln und wegzuwerfen sind. Ein zusätzliches Paar Inkontinenzeinlagen lässt sich leicht in der Handtasche mitnehmen, so dass Sie sich keine Gedanken darüber machen müssen, wie Sie sich umziehen oder eine Einlage wächseln können.

Inkontinenzeinlagen sind außerdem sicher für Ihre Haut und erleichtern die inkontinenzversorgung.

Der Blasenvorfall kann nur von einem Arzt diagnostiziert werden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn bei Ihnen Blasenvorfall Symptome auftreten. Zusammen mit Ihrem Arzt werden Sie dann einen Plan für die Blasenvorfall Behandlung besprechen.

Flowers illustration